El Salvador Surf Trip – Part 02 – Km59, Km61- 08.2018

El Salvador, Playa de Chutia (Km59, Km61), August 2018

Für die zweite Woche ging es ein Stück westlich zum playa de chuita, besser bekannt als Km59 und Km61, die beiden rechten Point Breaks an dem Strand. Die Woche war sehr relaxt, neben mir war nur ein nettes Kalifornisches Pärchen zu Gast in der K-Lodge. Ein sehr schönes Haus mit geräumigen Zimmern, super leckeres Essen und eine sehr freundlichen, familiären Atmosphere. Neben ein paar Übernachtungsmöglichleiten kommen auch Tagesgäste aus El Tunco zum Surfen. Die Woche über gabs ca. 1 m Swell, was den beiden Points reicht um klasse Wellen zu produzieren. Km59 ist etwas konsistenter und einfacher zu surfen, brach aber auch meist in 2 Sektionen. Km61 ist etwas wilder, schneller und einiges mehr zum Paddeln. Dazwischen bricht noch eine linke Welle über den schwarzen Sand, in der sich meist die einheimischen Kids vergnüen. Wie in diesem Land wohl üblich wird beim Surfen viel gelächelt und gelacht. Der beste Surf ist morgens, da der Wind am ehesten mitspielt und es nicht so heiss ist. Ich bin meist um 5:30 Uhr aufgestanden um mir dann um 09:30 Uhr das wohl verdiente und immer sehr leckere Frühstück zu genehmigen. Als Besonderheit durfte ich einem Kindergeburtstag miterleben, mit einer Pinata, welche ich bis dahin nur aus Filmen kannte. Nach einer Woche war ich dann ziemlich verspannt, meine Füße von den Lavasteinen zerschnitten und sehr glücklich.

El Salvador, Playa de Chutia (Km59, Km61), August 2018

For the second week i moved a bit westerly to the playa de chuita, better known as Km59 ans Km61, the right point breaks on the beach. The week was very relaxed, the other guest in the K-Lodge were only a nice couple from california. A nice House with big rooms, super nice food and a friendly, familar atmosphere. There where a couple of accomondations and day visitors from El Tunco, that come to surf. In the week there was arround 4 feet swell, which was enough for the two right points to produce some fun waves. Km59 is more consistent and easier to surf, but breaks mostly in 2 sections. Km61 is more wild, faster and a lot more to paddel. In between there is a left hand beachie, manly surfed from local kids, smiling and laughing, what seems quiet normal in these country. The best surf is in the morning, best winds and not to hot. I was mostly getting uo at 5:30 and surfed till 09:30, to get delicious breakfast after. As a special i was guest on a kids birthday with a pinata, which i have known only from movies. After one week i have been oversurfed, my feet cut from the lava stones but very happy.

Dieser Beitrag wurde unter El Salvador, Fotos, Länder, Makrofotografie, Natur, Sport, Surf abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.