El Salvador Surf Trip – Part 01 – El Tunco – 07.2018

El Salvador, El Tunco Juli 2018
In diesem Sommer ging es arbeitsbedingt ziemlich Spontan nach El Salvador. Trotz etwas Bammel, was man so über das Land hört, buchte ich mir die Flugtickets und die erste Unterkunft in El Tunco, Costa del balsamo. El Tunco sind wohl die touristisch am besten erschlossenen Strände, mit vielen Unterkünften, Bars, Restaurats, Surfshop etc. Das erste was mir auffiel war wie freundlich die Menschen hier sind, immer am Lächeln. Von den Besuchern herscht ein bunter Mix aus Amerikanern, Brasilianer, Australier und ein paar Europäern, manche zum Surfen, manche aber auch nur so. Am Wochenende ist hier die Hölle los und auch die einheimischen kommen zu den Stränden und Partys. Kaltes Bier scheint hier zu jeder Tages- und Nachtzeit getrunken zu werdedn. Essen ist super lecker, neben den einheimischen Spezialitäten wie Pupusas, Fisch und Meeresfrüchte, Fleisch mit Zwiebeln aber auch Mexikanisch, Fast Food und alles mögliche, dauert eine Weile alles zu probieren. Gesurft bin ich die ersten Tage in Zunzal, ein vor allem Rechter Pointbreak, ziemlich Lang und Konsistent. Bei der entsprechenden Swellrichtung gehts aber auch mal links. Ziemlich Bedinerfreundlich in bis zu Kopfhohen Größe. Die letzten Tage war ich aufgrund fallenden Swells in la Bocana bzw in la Bocanita unterwegs, ein schneller Beachbreak, kann auch mal hollow werden. Der Vibe ist ziemlich entspannt, aufgrund der vielen Touristen aber nict unbedingt Aloha Felling. Meine Unterkunft ist einfach, aber erfüllt Ihren zweck. Von meinem sehr schönen Balkon, direkt am Fluss lassen sich viele Vögel beobachten und es gibt eine vielzahl an Schmetterlingen. Die Bilder sind ziemlich selbsterklärend. Morgen gehts weiter in ein Surfcamp Km61, nahe Km59. Bis jetzt fühle ich mich sehr sicher, habe keine Gangs, Gewalt oder ähnliches gesehen.

El Salvador, El Tunco July 2018
This year i headed, because of work, spontanious to El Salvador. I got a kind of fear, because there are a lot of bad stories abbout the country. I booked my flights and my first accomondation in El Tunco, Costa del Balsamo. El Tunco is the most touristic placce in El Salvador, with infrastructure like accomondations, bars, restaurants, a surfshop aso. The first thing was how friendly the people here are, always smiling. The visitors are a mix oh americans, brazilians, Australians and a couple of europeans, some to surf and some just to travel. At the weekend the locals coming to the beaches, for parties and its pretty crowded. drinking cold beer is a thing of every day and night time. Eating is super nice, next to local food like pupusas, seafood and onion meat they offer mexican, fast food and a lot of stuff, i need some time to taste all. The first day i surfed el Zunzal, a user freindly mainly right hand point break, with the wright swell direction there are also some lefts. The last days i surfed with less swell la Bocana and Bocanita, a fast beachbreak, sometimes hollow. The vibe is pretty relaxed, but with so many foreigers not realy aloha spirit. My accomondation is basic, but work for me. I got a nice balcony next to the river and spot a lot of birds and butterflies. The pictures are pretty much self explanatory. Tommorow i move to a surfcamp at km61, near km59. To this point i feel pretty safe, didn’t see gangs or violence or something like it.

Dieser Beitrag wurde unter El Salvador, Fotos, Länder, Natur, Sport, Surf abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.